Dreiklang

SONY DSCDie Band Dreiklang ist eine Acoustic-Coverband aus Siegen, die 2010 gegründet wurde. Die drei Musiker Dominik, Tobias und Konstantin sind Studenten und haben schon zu Schulzeiten zusammen musiziert. Mit zwei Gitarren, einem Cajon und Gesang werden aktuelle Chart-Songs und bekannte Klassiker auf eine eigene Art und Weise interpretiert. Neben dem Covern wurden auch schon mehrere eigene Songs geschrieben. Die Drei treten auf öffentlichen Anlässen, privaten Feiern, Weihnachtsmärkten und kleinen Konzerten auf. Zusätzlich werden viele Songs im privaten Studio aufgenommen und auf Videoplattformen im Internet veröffentlicht.

Lena Liebkind

Lena LiebkindLena Liebkind ist eine Comedienne der neuen Generation und sie beweist, dass Mädchen auch anders können. Zimperlich? Ganz sicher nicht! Tussi? Erst Recht nicht! Bei ihr heißt es: KILL YOUR BARBIE! BÖSE MÄDCHEN HABEN MEHR SPASS!

Als ukrainischer Rotschopf mit 8 Jahren nach Deutschland eingewandert, ist Lena mittlerweile „überintegriert“, wie sie selbst von sich behauptet. Umso lustiger ist es, wenn sie über ihre eigenen Wurzeln stolpert, sich über Alltägliches wundert und diese Beobachtungen mit ihrem Publikum auf wunderbare Weise teilt!

Dass ihr Humor ankommt, beweist ihr letzter Erfolg: Im Oktober gewann die Frankfurterin den „Nightwash Talent Award 2014“ im Rahmen des „24. internationalen Köln Comedy Festivals“.

Zone 67

Zone 67Wie bei jeder KGB Show beteiligt sich der Gastgeber auch bei unserer KGB am 02.07. mit am Programm.

Die Zone 67 ist ein bescheidenes Studio mitten im Herzen Kreuztals.

Aber viel mehr ist sie eine kreativ-Spielwiese für Musiker aus der Region. Ein Ort, an dem die Musik keine Richtungen kennt. Eher ein Ort, an dem verschiedene Musikrichtungen ineinander greifen. Livemusiker aus Rock, Pop und Jazz treffen auf kluge Songwriter, MCs und – ganz so wie es in einem Proberaum sein muss – eine braune Ledercouch.

Durch die Aorta der Zone 67 fließt hauptsächlich deutschsprachiger Hip-Hop, der seine Inspiration aus den Anfängen des Hamburger Rap und aus dem Funk der 70er Jahre zieht. Es wird nie im festen Ensemble gearbeitet, sondern lebt dieses Camp vom Kommen und Gehen verschiedenster Künstler – so bleibt das Rad ständig in Bewegung und führt so letztendlich zu dem, was es so Eigen und schwer beschreibbar macht. Und vor allem zu denen, die sich als Söhne und Töchter der Zone 67 schimpfen können.

Bei der aktuellsten Auskopplung handelt es sich um ein Hip-Hop-Duo, gegründet im Oktober 2014. Allerdings ist diese Formation keine gewöhnliche Hip-Hop Crew: Die zwei jungen Musiker haben sich ein ganz besonderes Ziel gesetzt: Den deutschen Sprechgesang genau der Generation näher zu bringen, die im normalen Alltag keinen Bezug zu dieser Musikrichtung findet.

Gesellschaftskritische Texte werden in einer humorvollen Art an das Publikum getragen, so wird beispielsweise jenes aufgefordert während des Weltuntergangs Bongos zu spielen, denn das erscheint am logischsten! Auch werden ernste Punkte, wie die Gründe und Ursachen von Depressionen oder Obdachlosigkeit thematisiert.

Die gnadenlos ehrlichen und meist humorgeladenen Zwischenmoderationen runden das Programm für ein altersübergreifendes Publikum perfekt ab.

 

Ivan

ivan 1Ivan Spielt Akustisch Vorwiegend Deutsches Liedgut ist ein Projekt mit einem klaren Ziel: Und zwar den Stock, der sich im Arsch der modernen Kultur festgewurzelt hat, gewaltsam zu entfernen… und ab und an mal ne traurige Liebesgeschichte zu erzählen. Es wird polarisiert, es werden Witze erzählt, es werden Wahrheiten ausgesprochen, die dem einen oder anderem weh tun könnten… Egal was aber passiert… wenn der kleine merkwürdige Assi-Liedermacher, die Bühne betritt gibt es ein Erlebnis, dass niemand so schnell vergessen wird.

Catherine de la Roche

Eine alte Bekannte besucht unsere KGB Bühne wieder!De la Roche 2 (Foto Christoffer Greiss)

Die gelernte Grafikerin, die seit vielen Jahren erfolgreich Poetry Slams im gesamten deutschsprachigen Raum bereist und mit lyrischem Flow, auch mal augenzwinkernd und beatboxend, Wortbühnen erobert, hat ihr Herz schon lange zuvor der Musik verschrieben. Mit ihrer Gitarre ist die Künstlerin erst „komplett“, im Gesang wächst ihre Stimme über sich hinaus. Der Rostockerin, die seit 2002 in Köln lebt, gelingt es mühelos, ihre Liebe zum Maritimen und als urban getarnte Provinzialität, Enttäuschungen und frohe Überraschungen sowie treffende Sozialkritik unter ihren persönlichen Hut zu bringen.

Ihre präzisen Beobachtungen verdichtet Cathérine zu ehrlichen Momentaufnahmen, die immer auch an eigenen Erinnerungen und Erfahrungen rühren, die Assoziationen ermöglichen und dieses “immer schon dagewesene Gefühl” in Worte packen. Dadurch unterscheidet sie sich wohltuend von Worthülsenschützen und Wahrheitsphrasendreschern, denn sie tut Wege auf, die oft genug in die eigenen Erinnerungsschatzkistchen und auch Abgründe führen und dort so manche Perle – oder auch mal Peinlichkeit – in neuem Licht glänzen bzw. klingen lassen.

Das Angenehme an Cathérines Solo-Auftritten ist genau diese Vielseitigkeit. Da bleibt der Lacher nicht im Hals stecken, er wird, von wohldosierter Ironie und ohrwurmtauglicher Melodie noch bis ins Hirn gespült, wo die Ernsthaftigkeit dahinter keimt und wachsen darf. Da wird angetäuscht und überrascht, mit lebensklugem Humor garniert und entertaint. Erzählend schlägt sie unterhaltsame Brücken zwischen einfühlsamen und witzigen Songs. Und garantiert ist jeder Abend einmalig. Cathérine kommuniziert mit dem Publikum, reagiert, wirft Fragen auf.

Doch auch von der großen Bühne kennt man Sie, denn Sie nahm Teil am Wettbewerb über die Teilnahme am Eurovison Song Contest im Jahr 2014.

Dennis Eibel

Dennis Eibel 2Dennis Eibel hat eine Leidenschaft: Er spielt E Gitarre, und zwar sehr schnell. Je mehr Noten er pro Sekunde shreddert, desto besser. Dabei spielt er auch mal über dem Gitarrenhals oder wechsel schnell zwischen über und unter dem Hals. Dennis liebt es, seine Zuschauer ins Staunen zu versetzen, denn meistens habe diese so etwas noch nie gesehen. Den Moment der Überraschung macht er sich zu Nutze: Anfangs steht ein unscheinbarer, gewöhnlicher Junge auf der Bühne, und dann passiert das Ungewöhnliche.
Allerdings kann er auch anders: Wenn Dennis eigene Stücke schreibt, wird es sehr gefühlvoll, da dort seine bewegenden Ereignisse Ausdruck erhalten. Die schnellen Elemente wohl dosiert eingesetzt, um einen ganz eigenen Charakter zu erschaffen und mehrere Geschmäcker anzusprechen.
Dennis stand bereits oft auf der Bühne, sowohl Solo als auch mit Band, und er genieße es! Zuletzt hat er es bei „Kunst gegen Bares“ in Köln unter die Top 3 geschafft.

Jessica King

Jessica KingJessicas King ist am 17 Juli 2001 in Marburg geboren und damit noch ein ganz junger Stern am Nachwuchshimmel. Doch lassen Sie sich nicht von ihrem Alter täuschen! Sie ist schon eine ganz große und performt bei Kunst gegen Bares schon ihre eigenen Lieder und begleitet diese selbst auf der Gitarre oder dem Klavier. Ihr Talent hat ihr auch schon einige Preise beim Kunst Happenings eingebracht. Doch nicht nur musikalisch ist sie ein Talent. Auch im Theater hat sie ihre Passion gefunden! Seid gespannt was sie euch im Schlosshof bietet.

Jochen Falk

Jochen FalckJochen Falck – verbindet Artistik, Musik und Comedy zu einer einzigartig charmanten Mischung. Er ist ein virtuoser Clown.

Er tut Dinge mit seiner Klarinette, dass man sich fragen muss, warum andere damit nur Musik machen. Dafür erhielt er beim Varietéfestival „Les Feux de la Rampe“ in Paris den Preis für die originellste Darbietung.

Seitdem lebt er nicht nur in Berlin, sondern auch in Saus und Braus. Sein Repertiore reicht vom Soloprogramm bis hin zum gemeinsamen Frühstück.

Nachdem er im Varieté Chamäleon Berlin, bei den Störtebekerfestspielen auf Rügen, im Schmidt Theater Hamburg und in der ARD „Wunschbox“ war, kommt er nun endlich zu Ihnen, um die Stimmungskanone abzufeuern.

 

Unser Moderationsduo Gerd Buurmann und Kim Miriam Judt

Sie sind wieder vereint! Nachdem Kim Miriam Judt die letzte KGB Show am 07.05. auf dem Sonnenhof in Breitenbach alleine moderieren musste, feiert sie am 02.07. im Schlosshof reunion mit dem Kölner Entertainer, Schauspieler und Künstler Gerd Buurmann! Zusammen geleiten sie das Publikum durch einen unvergesslichen Abend in der wunderschönen Kulisse des Schlosshofes.

Gerd Buurmann und Kim Miriam Judt